PDF Drucken E-Mail

Das Feuerwehrgerätehaus (kurz "Magazin" genannt)

 



 

Technische Daten:

Erbaut: 2005-2006
Gesamtkosten: ca. 1,2 Mio €
Grundfläche: 400 m²
Fläche Übungshof: 320 m²
Fahrzeugboxen: 3
Parkplätze: 18

 

Außenansichten:

mag_sueden

Das komplette Areal von der Südseite: Links der Turm, rechts das Gebäude mit seinen 3 Fahrzeugboxen.

 

mag_osten

Die Ostseite: Hier sieht man den Übungshof mit Löschteich (Schachtdeckel in der Mitte des Hofes), Über- und Unterflurhydrant, die Parkplätze auf der Nordseite und den Hintereingang in die Fahrzeughalle.

 

turm

Der Schlauchturm dient mit seiner Höhe von 15m und drei Stockwerken hauptsächlich zum Anleitern. An ihm wurden auch die beiden Antennen für die 4m-Funkgeräte des Funkraums angebracht. Ebenso ist ein Fahnenmast vorhanden, welcher in der Regel die Fahne des "Königreich Württemberg" trägt.
Darüber hinaus ist er zum trocknen von nassen Schläuchen vorgesehen.

mag_norden

Dieses Bild bietet sich einem, wenn man aus Richtung von Renquishausen das Kolbinger Ortschild passiert.

 

Der Eingangsbereich:

eingang1 eingang2

Im großzügigen Foyer findet man unter der Treppe ein kleines "Museum" mit Feuerwehrutensilien aus vergangenen Zeiten - allen voran unser ganzer Stolz: Eine TS 8 aus dem Jahre 1943. An der Decke hängt ein Schlauchkranz des ehemaligen Schlauchturmes mit alten Wasserkübeln aus Leinen.

 

Funkraum:

funk

Der Funkraum bietet den Blick auf alle ankommenden und abgehenden Fahrzeuge sowie die Fahrzeughalle und ist natürlich nach aktuellem Stand der Technik ausgerüstet:

  • 2x 4m-Band Sprechfunkgeräte
  • Telefon
  • Alarmfax
  • Kopierer
  • Computer
  • diverse Pläne, Unterlagen ect.

     

    Fahrzeughalle:

    fzghalle1 fzghalle2

    fzghalle4 fzghalle3

    Die Fahrzeughalle bietet Platz für 3 Fahrzeuge, wovon Box 2 mit unserem LF8 mit Schlauchanhänger und Box 3 mit unserer Anhängeleiter AL16/4 belegt ist.
    An der Wand von Box 1 befinden sich Ladegerät für die Fahrzeugbatterie, 2 Pressluftatmer und ca. 10 Feuerlöscher.
    Die Wand von Box 3 enthält Waschbecken und eine Stiefelwaschanlage. Ebenso finden Besen, Schaufeln und Leitern dort ihren Platz.

     

    Lager:

    lager1 lager2

    Im unteren Lager werden die ganzen Verbrauchsmateriealien aufbewahrt. Hinten im Eck steht der Trockenschrank, welcher insbesonders zur Trocknung von Schläuchen dient. Aber auch Leinen und Handschuhe können getrocknet werden.
    Natürlich findet man hier auch unseren Schlauchvorrat, Ölbinder und Schaummittel. Des weiteren ist im Regal ein Bräter, unser Zelt etc. untergebracht.

     

    Werkstatt:

    werk

    Was soll man zum Reich der Gerätewarte schon sagen: Hier befindet sich eben alles, was man für kleinere Reperaturen an den Fahrzeugen und am Magazin benötigt.

     

    Atemschutzgerätewerkstatt:

    atemwerk1 atemwerk2

    Im Reinbereich des Magazins werden die Atemluftgeräte gewartet, bei Bedarf repariert und auch wiederbefüllt.
    An der Füllbatterie können 2 Pressluftflaschen á 300 Bar und eine á 200 Bar gleichzeitig befüllt werden.
    Ein Waschbecken zur Reinigung der Masken ist ebenfalls vorhanden.

     

    Mannschaftsraum:

    masch

    Der Theorieraum fasst, bei entsprechender Bestuhlung, ca. 80 Personen.
    Natürlich wurde auch dieser nach aktuellen Kriterien ausgestattet - mit Leinwand, Beamer und Tageslichtprojektor gehören zum Standard. DVD-Player und Buchsen zum Anschluss eines Notebooks/PC sind ebenfalls vorhanden.
    Für Skizzen und andere handschriftlichen Aufzeichnungen ist eine Tafel (sog. Whiteboard) verfügbar.

     

    Jugendraum:

    jugend1 jugend2

    Der Aufenthaltsraum unserer Jugendfeuerwehr mit Fernseher, Tafel und verschiedenen Lagerschränken.

     

    Küche:

    kueche1 kueche2

    Im Reich des Kochs ist alles vorhanden was man sich wünschen kann: Ein Mikrowellenherd ist ebenso integriert wie Backofen, Kühl- und Gefrierschrank, Spül- und Kaffeemaschine.
    Im allgemeinen ist die Küche so ausgestattet, dass in einem Katastrophenfall eine mehrköpfige Familie untergebracht werden könnte.

     

    Fitnessraum:

    fit1 fit2

    Getreu nach dem Motto "Fit for Firefighting" wurde in einem freien Raum des Magazins eine "Muckibude" eingerichtet.
    Hier kann jeder Angehörige der Kolbinger Feuerwehr etwas für seine persönliche Fitness tun.
    Der Fitnessraum wurde komplett in Eigenleistung und mit eigenen Mitteln der Feuerwehr eingerichtet.


    Technikraum:

    technik

    Im Technikraum befindet sich die Gaszentralheizung des gesamten Gebäudes. Auch diverse andere Anlagen wie Wasserenthärter sind hier untergebracht.
    Darüber hinaus steht hier das Herzstück der Atemschutzwerkstatt: Der 300 bar Kompressor zum Füllen der Pressluftflaschen.

    © Thomas Schad

  •